Aktive Arbeitsmarktpolitik und bestmögliche Bildung

Veröffentlicht am 21.02.2005 in Landespolitik

Für Sozialdemokraten und Gewerkschaften hat die Beschäftigungspolitik auch in den kommenden Jahren oberste Priorität. Dies dokumentiert das gemeinsame Positionspapier von SPD-Landtagsfraktion, Einzelgewerkschaften und DGB-Landesbezirk NRW. In der Erklärung wird festgehalten, dass die Landespolitik in Nordrhein-Westfalen sich weiterhin primär an den Arbeitnehmerinteressen orientiert.

Darüber hinaus werden eine aktivierende Beschäftigungs- und Arbeitsmarktpolitik, die Sicherung des Industrie- und Dienstleistungsstandortes NRW, die kontinuierliche Verbesserung des Bildungssystems und eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf als wichtige Ziele gesetzt.

Gemeinsames Positionspapier der SPD-Landtagsfraktion und des DGB NRW

 

Kontaktadressen

Landtagsbüro:
Anja Upel
Platz des Landtags 1
40221 Düsseldorf
Tel.: 0211 884-2592
Fax: 0211 884-3170

Wahlkreisbüro:
Melanie Witte-Lonsing
Bahnhofstr. 24
45525 Hattingen
Tel.: 02324 202824
Fax: 02324 501559

Counter

Besucher:1679507
Heute:45
Online:1