Bovermann: CDU und FDP beschließen Aus für Arbeitslosenberatung im HAZ

Veröffentlicht am 28.08.2008 in Gesellschaft

"CDU und FDP lassen die Arbeitslosen im Regen stehen. Die schwarz-gelbe Koalition in Düsseldorf hat den endgültigen Beschluss gefasst, die Landesförderung aller Arbeitslosenzentren und -beratungsstellen zu beenden. Obwohl allen Beteiligten klar ist, dass dadurch mehr als 2/3 dieser unabhängigen Anlaufstationen für Arbeitssuchende ersatzlos von der Landkarte gestrichen werden, haben auch die CDU-Abgeordneten diesen Kahlschlag unterstützt. Wir müssen damit rechnen, dass wichtige soziale Strukturen unwiderruflich zerschlagen und die nächsten Wochen von Entlassungen und Schließungen geprägt sein werden", so der SPD-Landtagsabgeordnete Prof. Rainer Bovermann empört.

Auch die seit Jahren zu einer festen Größe in Hattingen gewordene Arbeitslosenberatung im HAZ steht damit zum 30. September 2008 vor dem Aus. "Das HAZ erfüllt mit der Arbeitslosenberatung vor Ort aber eine wichtige soziale Aufgabe, die nicht aufgegeben werden darf! Ich werde mich für den Fortbestand der Beratung einsetzen und gemeinsam mit dem HAZ nach Lösungen suchen, die einen Fortbestand der Beratung in Hattingen sicherstellen", erklärte Bovermann.

 

Kontaktadressen

Landtagsbüro:
Anja Upel
Platz des Landtags 1
40221 Düsseldorf
Tel.: 0211 884-2592
Fax: 0211 884-3170

Wahlkreisbüro:
Melanie Witte-Lonsing
Bahnhofstr. 24
45525 Hattingen
Tel.: 02324 202824
Fax: 02324 501559

Counter

Besucher:1679501
Heute:38
Online:1