Ministerpräsident Beck unterstützt SPD-Kandidaten im Landtagswahlkampf

Veröffentlicht am 28.04.2010 in Wahlen

Rainer Bovermann begrüßt den Ministerpräsidenten aus Rheinland-Pfalz

Auf Einladung der 3 heimischen SPD-Landtagsabgeordneten, Bovermann, Kramer und Stotko besuchte der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck den Ennepe-Ruhr-Kreis. In Wetter sprach er vor zahlreichen interessierten Zuhörern zum Thema Bildung und zur Initiative des Landes Rheinland-Pfalz, die Kindergärten im Lande gebührenfrei zu halten. Beck untermauerte die Forderung der SPD in NRW, die unsoziale Auslese im Bildungswesen endlich zu beenden. "Die Bildungschancen von Kindern in unserem Land dürfen endlich nicht mehr vom Geldbeutel der Eltern abhängig sein", so Beck.

Rheinland-Pfalz hat mittlerweile im Vergleich der Bundesländer eine Vorreiterrolle beim Ausbau der Betreuung von Kindern unter drei Jahren und auch bei der Ausstattung mit Ganztagsschulen. Die anwesenden Erzieherinnen nutzten in der Veranstaltung die Gelegenheit, ihren Unmut über das aktuelle KiBiz (Kinderbildungsgesetz) zum Ausdruck zu bringen. Übereinstimmend berichteten sie von der Verschlechterung der Betreuungssituation in Ihren Einrichtungen und der stetig ansteigenden Belastung der Beschäftigung durch immer mehr zusätzliche Aufgaben, seit der Einführung des Gesetzes durch die noch amtierende schwarz-gelbe Regierung in NRW. Diesen Eindruck bestätigte auch Rainer Bovermann, der aus zahlreichen Besuchen in Kindertageseinrichtungen in seinem Wahlkreis berichten konnte. Er versprach im Falle eines Rot-Grünen Regierungsbündnisses eine umgehende Reform des KiBiz. "Wir brauchen endlich ein echtes Kinderbildungsgesetz, das seinen Namen auch verdient. Dazu gehört auch, den Beruf der Erzieherin endlich mit der Wertschätzung zu betrachten, die er auch verdient. Das Verständnis für diese verantwortungsvolle Aufgabe im Bereich der frühkindlichen Bildung, muss sowohl bei der Ausbildung und schlussendlich der Bezahlung der Männer und Frauen in diesem Beruf Ihren Niederschlag finden", so Bovermann an die Adresse der Erzieherinnen. Nach einer munteren Diskussion und viel Beifall für den Pfälzer Kurt Beck ging es weiter zu einem Termin in Gevelsberg, bevor am Abend die Ehrenamtsgala in Witten auf dem Programm stand.


Für den kleinen Lutz ist das wichtig was Kurt Beck erzählt, er will auch eine Reform des KiBiz. Am besten so wie in Rheinland-Pfalz.


Rainer Bovermann erläutert die Reform des KiBiz.


Zum Schluß hat sich Lutz noch persönlich beim Ministerpräsidenten für seine Rede bedankt.
Lutz (8 Monate) hat jetzt doch die Hoffnung das alles gut wird.

 

Kontaktadressen

Landtagsbüro:
Anja Upel
Platz des Landtags 1
40221 Düsseldorf
Tel.: 0211 884-2592
Fax: 0211 884-3170

Wahlkreisbüro:
Melanie Witte-Lonsing
Bahnhofstr. 24
45525 Hattingen
Tel.: 02324 202824
Fax: 02324 501559

Counter

Besucher:1679501
Heute:13
Online:1