Besuch der Realschule Grünstraße

Veröffentlicht am 05.02.2009 in Schule und Bildung

Schülerinnen und Schüler der Realschule Grünstraße

"Die PISA-Sieger haben es uns doch vorgemacht - deshalb ist es am besten, wenn alle Schülerinnen und Schüler zusammen bis zur zehnten Klasse den Unterricht besuchen und fertig", so die knappe aber prägnante Zusammenfassung der Diskussion von Schülerinnen und Schülern der Realschule Grünstraße aus Hattingen, die Rainer Bovermann jetzt im Düsseldorfer Landtag begrüßen konnte. Dabei zeigten sich die Gäste aus Hattingen gegenüber der aktuellen Debatte zur Schulstrukturreform äußerst offen und waren sich darin einig, dass Chancengleichheit langfristig nur dadurch erreicht werden kann, wenn alle Schülerinnen und Schüler länger gemeinsam lernen und unanhängig von ihrem sozialen Hintergrund und entsprechend ihrer Fähigkeiten gefördert werden.

Dazu ist die Umsetzung des Offenen Ganztags an allen Schulformen unerlässlich, genauso wie ein Mittagessen, das dann an allen Schulen zwangsläufig angeboten werden muss. Aber auch zu diesem Thema wussten die Hattinger Gäste Aktuelles aus der Praxis zu berichten: die Räumlichkeiten sind zu klein, zu dunkel, zu wenig durchdacht und insgesamt kein Ort, an dem sich die Schülerinnen und Schüler gerne aufhalten, um sich für den Nachmittagsunterricht zu erholen. Rainer Bovermann zeigte sich am Ende der kurzweiligen Diskussion begeistert von den engagierten Realschülerinnen und -Schülern, die sich so stark für die Belange ihrer Schule interessieren.

 

Kontaktadressen

Landtagsbüro:
Anja Upel
Platz des Landtags 1
40221 Düsseldorf
Tel.: 0211 884-2592
Fax: 0211 884-3170

Wahlkreisbüro:
Melanie Witte-Lonsing
Bahnhofstr. 24
45525 Hattingen
Tel.: 02324 202824
Fax: 02324 501559

Counter

Besucher:1679501
Heute:5
Online:1