Bovermann bei Podiumsdiskussion der IGBCE

Veröffentlicht am 31.03.2010 in Veranstaltungen

Gemeinsam mit den Landtagskandidaten von FDP und Grünen diskutierte der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Prof. Dr. Rainer Bovermann auf Einladung der Gewerkschaft IGBCE in Hattingen. Leider erschien die CDU-Landtagskandidatin nicht persönlich und ließ sich von einem Bundespolitiker vertreten. Dennoch entwickelte sich rasch eine muntere Diskussion, in der die Vertreter von CDU und FDP versuchten, mit Zahlenkolonnen und Rechenspielen angebliche Erfolge der Regierung Rüttgers herbeizurechnen. Dagegen gingen Rainer Priggen als Vertreter der Grünen und Bovermann mit der Arbeit der Koalition hart ins Gericht. Bovermann krisitiserte, dass die CDU den Menschen Sand in die Augen streut.

Und brachte als Beispiel die Mär der 8400 neu geschaffenen Lehrerstellen. Von diesen sind nach wie vor 5000(!) Stellen unbesetzt. Und Priggen ergänzte, dass eine Selektion von 10jährigen Kindern in unserem völlig überalterten Schulsystem absolut nicht mehr den Erkenntnissen moderner Pädagogik entspricht. Beide versprachen, dass es mit einer rot-grünen Landesregierung endlich zu dem von vielen erwarteten Paradigmenwechsel in der Schul- und Bildungspolitik kommen wird.
Und auch beim Thema Arbeit gab es erwartungsgemäß keinen Konsens auf dem Podium. Während hier die Vertreter der Regierungsparteien die Anzahl an neuen Beschäftigungsverhältnissen lobten, kritisierte Bovermann, dass der Anstieg von Beschäftigten, die trotz einer Vollzeitbeschäftigung auf ergänzende Leistungen des Staates angewiesen sind, ein trauriges Beispiel dafür ist, dass sich die CDU hier für eine Ausweitung des Billiglohnsektors rühmt. Bovermann und auch sein Kollege der Grünen warnten davor, diesen Weg weiter zu gehen. Die Soziale Gerechtigkeit müsse wieder in den Mittelpunkt des politischen Handelns gerückt werden. Daher warben beide für einen Regierungswechsel am 9. Mai., was von den Anwesenden mit Applaus quittiert wurde.


Podiumsdiskussion in Hattingen mit den Vertretern der vier Parteien.

 

Kontaktadressen

Landtagsbüro:
Anja Upel
Platz des Landtags 1
40221 Düsseldorf
Tel.: 0211 884-2592
Fax: 0211 884-3170

Wahlkreisbüro:
Melanie Witte-Lonsing
Bahnhofstr. 24
45525 Hattingen
Tel.: 02324 202824
Fax: 02324 501559

Counter

Besucher:1679501
Heute:38
Online:1