Politik im Dialog mit Gewerkschaft und Wirtschaft

Veröffentlicht am 13.06.2019 in Wahlkreis

Im Rahmen ihrer regelmäßigen Unternehmensbesuche waren die drei Landtagsabgeordneten aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis, Dr. Nadja Büteführ, Prof. Dr. Rainer Bovermann und Hubertus Kramer, bei der Firma Dörken in Herdecke zu Gast. Das Unternehmen ist auf die Herstellung von Baufolien, Farben und Lacken spezialisiert. Begleitet wurden sie von Birgit Biermann, Leiterin der Industriegewerkschaft Bergbau-Chemie-Energie im Bezirk Dortmund-Hagen. Neben dem Austausch mit der Firmenleitung standen auch die gewerkschaftliche Mitbestimmung und das Engagement der Firma in der betrieblichen Ausbildung sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Mittelpunkt des Interesses.

Die Ewald Dörken AG ist ein mittelständisches Familienunternehmen in vierter Generation, das 2017 sein 125-jähriges Firmenjubiläum feierte.

Mittlerweile werden weltweit fast 1000 Mitarbeiter beschäftigt, 850 davon in Deutschland. Unter ihnen befinden sich viele Auszubildende aus Produktion und Verwaltung. Die DÖRKEN-Gruppe unterhält dazu eine eigene Ausbildungswerkstatt. „In Zeiten des Fachkräftemangels wird es umso wichtiger, Bewerbern die richtigen Anreize zu bieten. Auszubildenden sollte immer eine Wertschätzung entgegengebracht werden, die sie dazu motiviert, ihrem Beruf und der Region treu zu bleiben“, betonte Rainer Bovermann.

Geschäftsführer Christian Harste freute sich über das Interesse und stellte das international agierende Unternehmen ausführlich vor. Bei einem Gespräch kamen die Gäste auch mit dem Betriebsratsvorsitzenden Andreas Haase zusammen. Dabei standen insbesondere die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie die soziale Absicherung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Fokus. Nadja Büteführ, Mitglied im  Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie, zeigte sich beeindruckt von den familienfreundlichen Angeboten des Unternehmens: „Mit der Möglichkeit flexibler Arbeitszeiten, einem Eltern-Kind-Raum auf dem Firmengelände und einer betrieblichen Altersvorsorge nimmt die Dörken AG hier eine Vorbildfunktion ein“.

Die Landtagsabgeordneten werden auch zukünftig in regelmäßigen Abständen heimische Unternehmen besuchen: „Uns ist es wichtig, mit den Unternehmen in der Region in engem Austausch zu bleiben. Wir sind Ansprechpartner sowohl der Firmenleitungen als auch der Belegschaften und wollen die Betriebsräte in ihrer Arbeit unterstützen“, erklärte Hubertus Kramer dazu.

 

Kontaktadressen

Landtagsbüro:
Anja Upel
Platz des Landtags 1
40221 Düsseldorf
Tel.: 0211 884-2592
Fax: 0211 884-3170

Wahlkreisbüro:
Melanie Witte-Lonsing
Bahnhofstr. 24
45525 Hattingen
Tel.: 02324 202824
Fax: 02324 501559

Counter

Besucher:1679501
Heute:28
Online:4