Neue Ruhrbrücke entlastet Innenstadt von Wetter

Veröffentlicht am 10.04.2011 in Stadtentwicklung

Rainer Bovermann vor der neuen Ruhrbrücke mit dem auffälligen Anstrich.

Am 11. April wird die 360 Meter lange Ruhrbrücke offiziell für den Straßenverkehr (B226n) freigegeben. Heute, 10. April durften alle Interessierten bei einer Brückenparty das neue Bauwerk, das westlich von Wetter das Ruhrtal überspannt, begehen. Ziel der Brücke ist es zukünftig den Ortskern von Wetter durch Umleitung des Durchgangsverkehrs (täglich ca. 15.000 Fahrzeuge) zu entlasten.

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen haben neben den vielen interessierten Besuchern aus Wetter und Umgebung auch der hiesige Landtagsabgeordnete Rainer Bovermann mit dem Bürgermeister von Wetter, Frank Hasenberg, dem Landrat Dr. Arnim Brux, Altbürgermeister Ulrich Schmidt und als Vertreter der Landesregierung Prof. Klaus Schäfer an der Brückenbegehung teilgenommen. Bovermann: "Für Wetter ist dieser Brückenbau eine bedeutendes verkehrstechnisches Bauwerk, aber nicht nur eine Verbindung zwischen den Ufern sondern auch Voraussetzung um jetzt den Umbau der Kaiserstraße in Angriff zu nehmen."

Von links: Frank Hasenberg, Bürgermeister von Wetter, Staatssekretär Prof. Klaus Schäfer als Vertreter der Landesregierung, Altbürgermeister Uli Schmidt und Rainer Bovermann.


Uli Schmidt ist besonderen Dank ausgesprochen worden dafür das er sich über die Jahre hinweg für den Bau der Ruhrbrücke intensiv eingesetzt hat.


Sicht von der südlichen Ruhrseite auf die neue Ruhrbrücke.

 

Kontaktadressen

Landtagsbüro:
Anja Upel
Platz des Landtags 1
40221 Düsseldorf
Tel.: 0211 884-2592
Fax: 0211 884-3170

Wahlkreisbüro:
Melanie Witte-Lonsing
Bahnhofstr. 24
45525 Hattingen
Tel.: 02324 202824
Fax: 02324 501559

Counter

Besucher:1679501
Heute:25
Online:1